ELEFANTENKONZERT

Elefantenkonzert t Wie klingt wohl ein Elefant beim Einschlafen oder bei einer Autofahrt durch die Stadt? Welche Instrumente passen am besten für einen Elefanten, der Gymnastik macht? Was passiert im Orchester, wenn es eine Polka für fünfzig Zirkuselefanten spielt? Antwort auf diese und andere „elefantöse“ Fragen gab die Badischen Staatskapelle am 3. April 2019 mit einer öffentlichen Generalprobe für Schulklassen, bei der ausschließlich „Elefanten-Musik“ erklang. Das Goethe-Gymnasium besuchte mit der gesamten Klassenstufe 5 die unterhaltsam aufbereitete Vorführung. Dabei erlebten die ...

 

... über hundert Goethe-Schüler/-innen nicht nur, wie Dirigent und Orchester miteinander proben, sondern auch die schauspielerisch liebevoll in Szene gesetzte „Geschichte von Babar, dem Elefanten“ in der Vertonung von Poulenc / Françaix. Dem Konzertbesuch waren in allen Klassen Workshops vorausgegangen, bei denen alle auf das bevorstehende Konzert eingestimmt wurden. Neben der Konzertpädagogin des Staatstheaters war auch ein Kontrabassist der Badischen Staatskapelle extra ins Goethe-Gymnasium gekommen, um als „echter Profi“ Rede und Antwort zu stehen. Besonders anschaulich war sein kleines Privat-Konzert in der Aula mit dem bekannten Elefanten aus dem „Karneval der Tiere“ von Saint-Saëns, der dann auch wieder im Konzert zu hören war – in der Tat ein „Allegretto pomposo“, wie der Komponist ironisch über sein Stück schrieb! Man muss sie einfach mögen, die kleinen und großen Elefanten der Musik, besonders, wenn sie in ein solch launiges Konzert entsendet werden! Ein schönes Erlebnis für alle Musik- und Elefantenfreunde!