umblaettern

Fächer/AGs

BILDENDE KUNST


NEUES AUS DER KUNST  - "Cutterschnitt" - 6a

 

 


NEUES AUS DER KUNST  - "Fruchtkapseln aus Ton" - 9a

 

 


NEUES AUS DER KUNST  - "SchülerKunst im Parkhaus XX"

Vernissage des Wettbewerbs der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg vom 13.07.2017

 

 


NEUES AUS DER KUNST - "Cutterschnitt"

 


NEUES AUS DER KUNST - "Wotans Wolves"

Ein Filmprojekt der Kunst-AG.

 

 


NEUES AUS DER KUNST - "Schnecken"

Wachsreste sammeln, schmelzen, gießen und aus festen Wachsquadern spiralförmige Schneckenhäuser schnitzen, diese Formen können sich sehen lassen!

 


NEUES AUS DER KUNST - "Monstereier" - Was schlüpft denn da?

 


NEUES AUS DER KUNST - "HÄUSER AUS PAPIER"

Ein Strichmännlein haben wir uns vorgestellt, einen Robinson Crusoe als kleine Bleistiftzeichnung, der braucht jetzt aber eine Behausung – aus Papier!?

Stabil???

Ja!!!


NEUES AUS DER KUNST – "GLÄSERNE KOFFER"

Aktenkoffer, Rucksack, Beautycase, Sporttasche, Einkaufstasche ... Geschäftsleute, Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen ...
Beim Kofferscan wird jede „Tragware“ gläsern. Wer hat das nicht schon mal am Flughafen erlebt!?
Dies alles fand die Klasse 5c spannend genug, dachte sich sogleich rätselhafte Tascheninhalte aus und zeichnete sie mit schwarzem Filzstift. Es musste alles eng gepackt und zugleich gut erkennbar sein. Die einfache Bildsprache forderte ihr gesamtes Können: Da berührten sich Konturlinien, die enthielten wieder Binnenlinien, daraus wurden Musterflächen in Schwarzweiß und maximal einer zusätzlichen Farbe! Alles sollte in der großen Umrissform des Koffers Platz finden und seine wahre Größe zeigen.
Wer sich eine gute Story zu seinen Reiseutensilien ausgedacht hat, war klar im Vorteil, aber zu einfach sollte es den Betrachtern ja auch nicht gemacht werden bei Erraten des möglichen Besitzers. Und am Ende rollten die Koffer fast wie von selbst vom Band, sodass uns noch flugs ein Gedicht dazu eingefallen ist:

Ein Koffer rollt, mich int(e)ressiert,
was dieser innen mit sich führt.
Auf's Band und durch den Kofferscan!
Dahinter ist es klar zu seh'n:

Karabiner, Kompass, Karte,
Schokolade, bitterzarte,
Schlafsack, Helm und Sonnencrem(e),
da möchte einer klettern geh'n!

Doch hier, das ist doch rätselhaft:
wer trägt Spaghetti, frisch serviert,
zwischen Taft
und Samt und Socken durch die Nacht?

Ganz harmlos ist auch dieser Sack nicht,
im Fundbüro, ich mach' mal Licht!
Wer ihn vermisst?
Ich weiß es nicht?

Es muss 'ne Leseratte sein
und Katzenfan noch obendrein. –
Der Alukoffer, aktenschwer,
und mittendrin ein Teddybär,

gehört gewiss einem Agent
vom FBI, den keiner kennt,
ich leg' mich hier gleich auf die Lauer
und morgen bin ich sicher schlauer!

Und weck' mich bloß, wenn ich verpenne,
dass ich zum Einchecken noch renne!
Ob ich mit all den Geheimnissen
in die Luft werd gehen müssen?

Jetzt ist's jedenfalls genug!
Die Sicherheit wünscht: Guten Flug!


NEUES AUS DER KUNST – "FILMSCHAUPLÄTZE"

Die Schülerinnen und Schüler gingen im Sinne des Künstlers Thomas Demand vor und bauten anhand von Filmstills zunächst Papiermodelle dieser Orte nach, rückten sie anschließend in das passende Licht und fotografierten sie. Durch die genaue Beobachtung der Schauplätze und den anschließenden Nachbau erkundeten die Schüler die spezielle Wirkung der einzelnen Orte. Obwohl auf allzu kleine Details und die Darstellung der Schauspieler verzichtet wurde, gelang es vielen Gruppen, am Ende ein Foto zu machen, das klar erkennbar macht, um welchen Film es sich handelt!

→ Auflösung am Ende der Seite!

a a) Modell von Fiona und Louisa

 

b b) Modell von Anahita und Meryem

 

c c) Modell von Beatrice, Hannah und Sophia

 

→ Auflösung am Ende der Seite!

 

 

 

a) Der Fahrstuhl aus „Big Bang Theory“
b) Ted's House aus „How I met your mother“
c) Das Quidditsch-Feld aus „Harry Potter“