umblaettern

Fächer/AGs

ENGLISCH BILINGUAL


Seit dem Schuljahr 1998/99 bereichert eine deutsch-englische Abteilung das Unterrichtsangebot am Goethe-Gymnasium. Somit ist das GGK ein Gymnasium von 65 in Baden-Württemberg, die einen bilingualen Zug anbieten. 

WAS IST BILINGUALER UNTERRICHT?

Bilingualer Unterricht am GGK bedeutet, dass ausgewählte Sachfächer in der Fremdsprache Englisch unterrichtet werden. Lerngegenstand von bilingualem Unterricht ist das Sachfach; die Fremdsprache Englisch dient als Arbeitssprache und wird somit zum reinen Kommunikationsinstrument. Schüler werden durch den bilingualen Unterricht in die Lage versetzt, die Fremdsprache sicherer und flexibler zu verwenden, ohne das Sachfach zu vernachlässigen. Diese Verbindung bzw. Gleichzeitigkeit des Lernens von Sprache und Inhalt (Content and Language Integrated Learning) ist das herausragende Merkmal bilingualen Lernens. 

DAS BILINGUALE UNTERRICHTSANGEBOT AM GGK

Alle Schüler der 5. und 6. Klassen erhalten verstärkten Englischunterricht. In der Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) machen die Schüler rasch Fortschritte im Englischen. Die zusätzlichen Stunden bieten die Möglichkeit zur Vertiefung und zur vermehrten Förderung kommunikativer Fertigkeiten. Am Ende der Klasse 6 erhalten die Schüler durch einen „Schnupperkurs“ (Geography in English), welcher in den normalen Englischunterricht integriert ist, einen Einblick in bilingualen Unterricht. Erst nach Klasse 6 wird entschieden, wer am bilingualen Sachfachunterricht ab Klasse 7 teilnimmt (vgl. tabellarische Übersicht). Durch eine erhöhte Stundenzahl in den bilingualen Sachfächern wird gewährleistet, dass im fremdsprachlichen Sachfachunterricht die gleichen Fachkompetenzen erreicht werden, wie im parallel stattfindenden deutschsprachigen Unterricht. Die Lehrplaninhalte des bilingualen Sachfachunterrichts sind mit denen des muttersprachlichen Unterrichts identisch, so dass die Durchlässigkeit gesichert ist: jeder Schüler hat die Möglichkeit den bilingualen Zweig zu verlassen, ohne dass Unterrichtsinhalte im Sachfach nachgeholt werden müssten. Nach Abschluss der bilingualen Zusatzausbildung in der Kursstufe erhalten die Schüler mit ihrem Abiturzeugnis auch das bilinguale Zertifikat des Landes Baden-Württemberg. Darüber hinaus besteht für die Schüler der 11. Klasse die Möglichkeit an einem schulinternen Vorbereitungskurs für die international anerkannte Sprachprüfung Cambridge English: Advanced teilzunehmen, welche u.a. den Zugang zu einer Vielzahl angelsächsischer Universitäten ermöglicht.

Klasse

zusätzlicher Englisch-unterricht (Stunden)

bilingualer Sachfachunterricht in englischer Sprache (jeweils eine zusätzliche Stunde)

5

+2

-

6

+1

-

7

-

Geographie (3)

8

-

Geographie (2)

Geschichte (3)

9

-

Biologie (3)

10

-

Biologie (3)

Gemeinschaftskunde (3)

11/12

-

Wahl zwischen Kursen in Geographie, Geschichte  oder Biologie (3)

 

WAS IST DER MEHRWERT BILINGUALEN UNTERRICHTS?

Im Zentrum bilingualen Unterrichts stehen zwei Grundüberlegungen: Neben einer Förderung der interkulturellen Kompetenz, also der Fähigkeit der Schüler, sich auf andere Kulturen einzulassen, spielt die Erweiterung der fremdsprachlichen Kompetenz eine große Rolle. 

FÖRDERUNG DER KOMMUNIKATIVEN KOMPETENZ

Im Zuge der Globalisierung ist die Welt ein global village geworden und die entsprechenden Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt haben sich drastisch verändert. Ohne ausreichende Kenntnisse und Fertigkeiten im fremdsprachlichen Bereich wird es für den Einzelnen immer schwieriger sich in einer globalisierten Arbeitswelt zurechtzufinden. Dies gilt in besonderem Maße für die englische Sprache, die man zurecht als lingua franca im Bereich Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur bezeichnen kann.Profunde Englischkenntnisse stellen eine entscheidende Schlüsselqualifikation dar und bilingualer Unterricht fördert eine überdurchschnittliche Ausbildung in der Weltsprache Englisch. Da Englisch nicht nur im Fremdsprachenunterricht gelernt wird, sondern auch Arbeitssprache in Sachfächern ist, entwickeln die Schüler eine hohe Sprachkompetenz, auch in naturwissenschaftlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Themenbereichen. 

FÖRDERUNG DER INTERKULTURELLEN KOMPETENZ

Bilingualer Unterricht fördert auch interkulturelle Kommunikation. Durch die Beschäftigung mit einem Sachfach in der Fremdsprache gewinnen die Schüler aus erster Hand Vorstellungen von den geographischen, politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen, den soziokulturellen Lebensbedingungen sowie der Kultur des entsprechenden Landes. Bilingualer Unterricht fördert die Bereitschaft und Fähigkeit der Schüler, sich nicht nur in sprachlicher Hinsicht mit der noch fremden Kultur zu befassen.

>> Weitere Informationen des Kultusministeriums