umblaettern

WILLKOMMEN AM GOETHE-GYMNASIUM KARLSRUHE!

INFORMATIONSVORMITTAG 2017

infotag t Am Do., den 30.03.2017 und am Sa., den 01.04.2017 öffnete das Goethe-Gymnasium seine Türen für alle interessierten Viertklässler und deren Eltern. Sie wurden am Donnerstagabend von Herrn Dr. Aichelin in der Turnhalle begrüßt. Nach einer kurzen Einlage der Debating-AG wurden die Kinder auf eine Tour durch das Schulhaus eingeladen, während den Eltern die wichtigsten Informationen zum Goethe präsentiert wurden. Wer noch mehr Informationen wollte, hatte am Samstagmorgen ein zweites Mal die Gelegenheit, das Goethe-Gymnasium Karlsruhe zu besuchen. Viele Fächer und AGs stellten sich an diesem Vormittag in verschiedenen Räumen vor. Es gab Schulhausführungen und Mitmachstationen, vor allem aber hatten die Familien die Gelegenheit, sich direkt an Lehrer/innen zu wenden und in einem persönlichen Gespräch letzte Fragen zu klären. Nun sind wir gespannt, wer sich für das Goethe-Gymnasium entschieden hat und freuen uns auf die neuen Sextaner im Schuljahr 2017/2018.

TURNSHOW AM INFOTAG

infotag2017 t Eine beeindruckende Show boten die beiden >> Turn-AGs des Goethe-Gymnasiums am Informationsvormittag am Sa., den 01.04.2017. Über 30 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 12 zeigten fast 20 Minuten lang wie faszinierend Turnen sein kann, wenn Motivation, Können, Material und Teamgeist zusammenspielen. Elementare Boden- und Sprungelemente wurden genauso gezeigt wie Flick-Flack, Flugrollen und Salti - akrobatische Elemente und Pyramiden rundeten die Show ab.

INTERESSE AN AGS?

festival S t>> Hier findet ihr den aktuellen Überblick über das bunte AG-Angebot am GOETHE-GYMNASIUM im Schuljahr 16/17.

NEUER LANDEBLOCK

landeblock t Dank einer Spende der >> Kunstturn Region Karlsruhe e.V. (KRK) ist das GGK nun im Besitz eines großen sehr weichen Schaumstofflandeblocks, der das methodische Spektrum zum Erlernen von Schlüsselpositionen im Gerätturnen erweitert. Elemente oder Elementverbindungen können damit zwischenzeitlich gefahrlos unterbrochen und korrigiert werden. Optimal kann ein solcher Block bei Landungen in Rückenlage eingesetzt werden, wie z.B. beim methodischen Erarbeiten von Salto vorwärts mit oder ohne Schrauben, Radwende-Flick-Flack oder Radwende-Salto rückwärts. Dank des selbstgenähten Überzugs aus kuscheligen Bettbezügen lädt der Block nicht nur zum Turnen ein ...
Turninteressiert? ... dann schau doch mal in der >> Turn-AG vorbei ...

FILMPROJEKT DER KUNST-AG

kunst ag tDie 14 Schülerinnen und Schüler der Kunst-AG hatten Großes vor. Sie wurden ausgewählt, im Rahmen eines Projekts des Filmboards Karlsruhe in Zusammenarbeit mit der Jugendstiftung der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen einen Kurzfilm zu drehen. Unter professioneller Begleitung arbeiteten sie unter Hochdruck. Die BNN berichteten bereits, lesen Sie >> hier. Das Werk wurde dann am Sonntag, den 09.04.2017 um 19.00 Uhr vor großem Publikum anlässlich der Karlsruher  „Independent Days“ in der Schauburg gezeigt.

VORLESEWETTBEWERB DER STADT

vorlesewettbewerb tGegenüber einer starken Konkurrenz konnte sich David Frey (Kl. 6d) als bester Vorleser aller Sechstklässler am GGK durchsetzen. Die unabhängige, dreiköpfige Lehrer-Jury am Goethe-Gymnasium lobte Davids souveräne Leistung als „echten Genuss“. Jedes Jahr nimmt das Goethe-Gymnasium am Vorlesewettbewerb der Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels teil – und auch in diesem Jahr gab es nach einem fairen Wettbewerb und einer starken Konkurrenz mit David Frey (6d) wieder einen Schulsieger, der das GGK beim Stadtentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs würdig vertrat. Im Literaturmuseum im Prinz Max-Palais musste sich der Sechstklässler nach dem schulinternen Sieg gegen 22 Preisträger der anderen Karlsruher Schulen behaupten. Die Anspannung ...

EXKURSION INS KZ NATZWEILER

natzweiler t Mit einem dunklen Kapitel deutscher Geschichte setzten sich die Schüler/innen der Klassen 9c und 9d diese Woche intensiv auseinander. Bei einem Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Natzweiler – Struthof im Elsass vertieften die Schüler/innen vor Ort ihr Wissen über die grausamen Herrschaftsmethoden des NS-Regimes. Das ließ niemanden kalt. In Vorbereitung auf die Exkursion hatten die Schüler/innen in Gruppen kurze Vorträge erarbeitet und konnten somit die Führung der eigenen Klasse durch das Lager übernehmen. Wir hoffen, dass wir mit dieser Exkursion einen Teil der deutschen Geschichte, der nur schwer begreiflich und nachvollziehbar ist, den Schülern/innen ein wenig näher bringen konnten. Erschöpft und auch erschlagen von den Eindrücken, kehrten wir am Nachmittag nach Karlsruhe zurück.

"AUF AUGENHÖHE"

kino tSo lautet der Titel des Films, den die Klasse 5c im Rahmen der Schulkinowoche Baden-Württem-berg in der Schauburg gezeigt bekam. In dem Film sucht der zehnjährige Michi nach seinem Vater und findet diesen schließlich. Doch die Enttäuschung ist groß, da der Vater kleinwüchsig ist. Die dadurch entstehenden Probleme werden im Film sehr eindrücklich geschildert. In einem anschließenden Filmgespräch beantwortete Merlin, ein 16-jähriger kleinwüchsiger Junge, die zahlreichen Fragen der interessierten Kinder. Insgesamt ein tolles Kinoerlebnis, das viele Aspekte aufgezeigt hat, die im Deutschunterricht weitergeführt werden können.

GO RAIBH MAITH AGAT!

carna t Die Woche im Westen Irlands war die lange Reise wirklich wert - bei trockenem Wetter konnten wir gemeinsam mit unseren irischen Austauschschülern die Cliffs of Moher und den Nationalpark Connemara erkunden. Auch der Schulalltag, der an der Scoil Phobail Mhic Dara normalerweise auf Irisch abgehalten wird, hat uns tolle Einblicke gegeben und kurz vor dem St. Patrick's Day am 17.03. wurden wir mit einem Ceilidh, also mit irischer Musik und irischem Tanz, in der Schule verabschiedet. Ein dickes Dankeschön nach Carna: Go raibh maith agat!

WIE KLINGT EIN SCHWAN?

schwan t Das und mehr erfuhren die Schüler/innen der Klasse 5b beim Workshop, den zwei Musikerinnen des Badischen Staatstheaters bei uns am 10. 3. anboten. So allerlei Getier wurde da musikalisch vorgestellt, erraten und nachgestellt. Außerdem hatten die interessierten Schüler/innen Gelegenheit, ihre Fragen an die „echten Musikprofis“ zu stellen. Besonders spannend war das kleine Konzert, bei dem die beiden Künstlerinnen auf Violoncello und Klavier den berühmten „Schwan“ von Camille Saint-Saens live für die Klasse darboten. Damit waren die Fünftklässler/innen bestens vorbereitet auf den gemeinsamen Konzertbesuch am 17.3., bei dem der „Karneval der Tiere“ im vollbesetzten Kleinen Haus als fantasievoll und äußerst unterhaltsam aufbereitetes Kinderkammerkonzert aufgeführt wurde. Vielen Dank an die konzertpädagogische Abteilung des Staatstheaters für diese gelungene Kooperation ! Ein tolles Musikerlebnis für alle !

GGK WIRD „THEOPRAX-DEPENDANCE“

theoprax tSeit fünf Jahren bietet das Goethe-Gymnasium seinen Schülern/innen der Oberstufe TheoPrax Kurse an. TheoPrax ist eine Lehr- und Lernmethodik, die das Fraunhofer Institut für Chemische Technik in Pfinztal entwickelt hat. Dabei wird das theoretische Wissen z.B. zum Projektmanagement, Zeitmanagement oder Finzanzplanung mit einem konkreten Projektvorhaben eines externen Auftraggebers verknüpft. Die Projektvorhaben sind dabei sehr vielfältig und können sowohl naturwissenschaftliche als auch sozial- und geisteswissenschaftliche Schwerpunkte haben. In diesem Schuljahr arbeitet eine Schülergruppe z.B. mit dem Badischen Landesmuseum zusammen und hat als Ziel ein Quiz zur Ur- und Frühgeschichte zu entwickeln. Nun wurde das Goethe-Gymnasium zu einer der landesweit fünf Dependancen ernannt. Das bedeutet eine größeren Eigenständigkeit bei der Wahl und der Initiierung von Projekten. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sind gespannt auf die zukünftigen Projektvorschläge von den Schülern/innen.

SCHÜLERKUNST IM PARKHAUS

pbw t Einen Scheck über 400 Euro nahmen Schüler des Goethe-Gymnasiums im Rahmen der Preisverleihung des von der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg (PBW) ausgeschriebenen Wettbewerbs „Entdeckungen“ zur Gestaltung der Parkgarage Kaiserstraße entgegen. Keine der Arbeiten hat es zwar auf das Siegertreppchen geschafft, dennoch hat die PBW fünf Arbeiten der Schüler angekauft und mindestens eine davon, „based on nature“ von Sarah Rasheduzzaman (Kl. 9e), die den Preis für die beste Arbeit des Goethe-Gymnasiums bekommen hat, wird auch im Großformat für die Parkgarage umgesetzt.